IRRC International Road Racing Championship Rennserie - motoglasklar.de 


motoglasklar Zufallsbild

Motorsport Block

Sie sind hier: » Rennserie / IRRC

Rennserie International Road Racing Championship

Daten, Fakten und Wissen rund um die Motorradrennsportserie der IRRC ab 2015.

Die Rennserie IRRC, unter deren Kürzel sich die International Road Racing Championship verbirgt, salopp eingedeutscht die Straßenrennen Meisterschaft, ist in Deutschland recht unbekannt. Welche Gründe dafür eine ausschlaggebende Rolle spielen kann man schlecht sagen, die Zutaten um Rennsportfans spannende Events zu bieten sind jedenfalls da.

Die Rennserie entstand ursprünglich aus dem Drei Länder Cup, der Austragungsorte in Belgien, Deutschland und den Niederlanden vorsah, auf denen die Piloten der drei Länder um die Meisterschaft kämpften.

Je bekannter und beliebter diese Rennserie wurde, um so mehr Piloten kamen auch aus weiteren Ländern hinzu, so dass sich die ehemalige Ausrichtung der Rennserie und damit auch der Name nicht mehr beibehalten ließ.

Die Entscheidung die Rennserie in eine neue Zeit zu führen und den Internationalen Piloten aus mehr als den ursprünglichen drei Ländern ein Fundament zu schaffen, auf dem sie ihre Leistungen auf verschiedenen Rennstrecken vergleichen konnten, fiel 2009.

Logo IRRC, International Road Racing Championship

Logo der IRRC 2015
z OO m

Der erste Austragungsort der ab 2010 neu gegründeten International Road Racing Championship war die temporäre Rennstrecke von Hengelo in der niederländischen Provinz Gelderland mit ihrer Hauptstadt Arnhem, hierzulande bekannter unter dem Namen Arnheim.

Das ruhige Dörfchen Hengelo erlebte zu den Debütrennen einen Doppelsieg des deutschen Piloten Didier Grams auf Motoglasklar Externe Links... Suzuki, der der Rennserie, wenn auch mit einer anderen Marke, bis heute erfolgreich treu geblieben ist.

Hier zu sehen ist die neue Regelung der IRRC zu der Startnummervergabe, nach der die Erstplatzierten der SSP und SBK der Vorjahressaison sich die Startnummern 1 - 3, je nach Ergebnis, reservieren können.

Startnummer #1, IRRC SBK Champion 2014 Didier Grams #26

Startnummervergabe IRRC 2015
z OO m

Die Rennserie IRRC, ausgerichtet von den Verantwortlichen der drei Motorsportclubs Hamove Hengelo, K.V. Ostend Motorsport sowie dem MSC Frohburger Dreieck, wird in zwei Klassen unterteilt, einmal die Supersport und die Superbike.

Alle Klassen lassen nur Viertakter zu mit einem definierten maximalen Geräuschlimit. Die Piloten unterliegen nicht wie in anderen Klassen einer Alterslimitierung, müssen um antreten zu könnnen, über eine landestypische gültige Rennfahrerlizenz verfügen.

Die Rennmotorräder unterliegen nur sehr wenigen Einschränkungen, bei den Supersport ab 2014 mit einem grün hinterlegten Klassenaufkleber gekennzeichnet, wird über den Hubraum und Zylinderanzahl definiert.

Von einem Motorhubraum von 400 bis 600 ccm dürfen Vier Zylinder arbeiten, zwischen 501 - bis 700 ccm Drei Zylinder und bei Hubräumen von 601 bis 750 ccm Zwei Zylinder.

Logo SBK, IRRC, International Road Racing Championship

SBK Logo der IRRC 2015
z OO m

Ähnlich, wenn auch in der Basis größer, sind die Hubräume der Superbike Klasse definiert, hier mit einem roten Klasse SBK Aufkleber kenntlich gemacht. Zulässig sind bei den SBK 601 bis 1.000 ccm bei Vierzylindern, zwischen 751 bis 1.000 ccm bei den Dreizylinder Triebwerken und bei den Zweizylindrigen Maschinen ist alles erlaubt zwischen 851 bis 1200 ccm.

Individualisiert werden darf nach persönlichen Vorlieben und Geldbeuteln, im Vordergrund steht auf den teils engen Road Racing Kursen jedoch eher das Wohlfühlen auf der eigenen Maschine.

Gefahren wird in den Ursprungsländern der Serie, Belgien, Deutschland sowie den Niederlanden. Hinzu gekommen ist das Road Racing Spektakel in Horice, im Norden von Tschechien gelegen.

Angedacht ist eine Erweiterung des Rennkalenders bis nach Finnland, die temporäre Rennstrecke von Imatra in Südkarelien, Austragungsort von Motorrad WM Läufen bis 1982, soll ab dem Folgejahr hinzukommen.

Der Aufbau der Rennwochenenden sieht jeweils zwei Wertungsläufe vor mit Zeittraining und Qualifikation sowie stehenden Starts, so das bei sechs Events am Jahresende die Punkteausbeute von zwölf Rennen zu Buche steht. Die Punktevergabe erfolgt nach internationalen Standard.

 Da es bei den Fahrzeugen kaum Ausschlüsse oder Einschränkungen gibt, siehe oben, existiert auch keine Liste von homologierten Fahrzeugen ähnlich der Superstock 1000 oder Supernaked Rennserie.

Die Punkteverteilung der IRRC ist für die Wertung in der Meisterschaft lt. internationalen Standard wie folgt: (Stand 2015)

Platz: 123456789101112131415
Punkte: 252016131110987654321

Erfolgreichster Hersteller IRRC, International Road Racing Championship:?
Erfolgreichster Fahrer IRRC, International Road Racing Championship:?
Schnellster Fahrer der IRRC, International Road Racing Championship:?
Jüngster Sieger der IRRC, International Road Racing Championship:?

Aktueller Rennkalender der IRRC, International Road Racing Championship

Offizielle Seite

IRRC Offizielle Homepage [Englisch]

Motorradmodelle IRRC in Text und Bild

-

Externe Link- und/ oder Partnerseiten

Motoglasklar Externe Links autoglasklar.de - Automarke Suzuki

Artikel vom 290715 / Last modified xxxxxx

Zurück zu: » Motorsport Block / Rennserien

Advertisment