Motorradmodell Honda Fireblade CBR 1000 RR - motoglasklar.de 


motoglasklar Zufallsbild

Visuelles Block

Sie sind hier: » Bikebilder/ Honda CBR 1000 RR

Motorraddaten:

Sie haben Fehler bemerkt oder fehlende Daten, Bitte per Mail und Danke vorab.

Hintergrundwissen, Geschichte und Bilder zum Motorradmodell Honda CBR 1000 RR Fireblade.

Herstellerinformationen / Land

Honda / Japan

Typ / Einsatz

CBR 1000 RR / Rennsport und Serie

Bauzeit

1992 -

Technische Daten

Motor: 4 Zyl.Viertakt Reihe/ Hubraum: 999 ccm/ Leistung: 181 PS

Interessengemeinschaften externer Link

keine bekannt

Beschreibung / Bilder © motoglasklar.de

Die Honda Fireblade, erste Superbike Maschine und Begründer der Klasse der Supersport Motorräder. Im Gegensatz zu anderen Modellen dieser Liga, wie die BMW S 1000 RR, die erst seit wenigen Jahren gefertigt wird, wurde das erste Modell der Fireblade schon Anfang der 1990 Jahre entworfen und vorgestellt. In Serie gefertigt wurde die CBR 900 RR, intern SC 28, ab 1992.

Die Leistung der mit Doppelrundscheinwerfern und Vollverkleidung ausgelieferten 900 ccm Vergasermaschine konnte bis zu 124 PS Leistung betragen und bei etwas über 200 kg Masse alle Rennsport Enthusiasten für sich begeistern.

Das erste Superbike wurde geboren und trat den unvergleichlichen Siegeszug dieser Klasse bis heute an. Leistung der 1.000 er Kategorie verbunden mit der Agilität der wieselflinken und leichten Halbliterklasse machte diese Modelle zu den Supersportlern, die auf Rennstrecken wie Straße gleichermaßen zu Hause waren.

Honda CBR 1000 RR SP, Gilles Tuning Parts

Honda CBR 1000 RR SP
z OO m

Eine Weiterentwicklung dieses erfolgreichen Konzeptes erfolgte bereits zwei Jahre später, weiterhin als SC 28 bezeichnet wird Fahrwerk, Getriebe und Motor modifiziert. Wieder zwei Jahre später erscheint die CBR 900 RR / SC 33.

Auffällig beim neuen Modell, die Doppelrundscheinwerfer werden durch einen eckigen Scheinwerfer ersetzt, die Silhouette kann dadurch schmaler gehalten werden und durch eine Überarbeitung im Detail auch mit einem geringeren cw Wert versehen.

Insgesamt wird die CBR 900 jetzt leichter und stärker, der Hubraum liegt nun schon bei knapp 920 ccm, Leistung 128 PS bei zwei Kilogramm weniger Leergewicht.

Honda CBR 1000 RR Fireblade, #93 Marc Marquez

Honda Fireblade 2015 Marc Marquez
z OO m

Auch die SC33 wird 1998 weiter verbessert, Gewichts- und Designoptimierung mit einer Komplettüberarbeitung des Motors und dem erstmaligen Einsatz eines Edelstahlkrümmers zeichnen die zweite Modellreihe aus.

Honda Repsol Fireblade, #93 Marc Marquez

Repsol Fireblade 2015
z OO m

Die Nachfolger ab Mitte 2000, SC 44, erstes Einspritzer Modell, und 2002 die SC50, werden noch als Fireblade CBR 900 RR bezeichnet und vom Vater der Fireblade, Tadao Baba als letztes Modell entworfen. Tadao Baba, Zeit seines aktivenn Arbeitslebens immer für Motoglasklar Externe Links... Honda tätig schuf mit der Fireblade, zu diesem Zeitpunkt mit 930 ccm und 147 PS der 900er Klasse bereits lange entwachsen, sein technisches Denkmal.

Honda CBR 1000 RR Fireblade, Cockpitansicht

Honda CBR 1000 RR Fireblade Cockpit
z OO m

Die erste Fireblade 1000 RR, SC57, wird 2003 von Kunitaka Hara entwickelt und schöpft alle Vorzüge aus, die sich aus der Zusammenarbeit mit der Rennsportabteilung Hondas, HRC, ergeben. Die SC57 ist angelehnt an die Moto GP Maschine von 2003, die erste Maschine mit 998 ccm und 171 PS, die bereits im Jahr der Serienfertigung 2004 ausreichen um den Meistertitel in der Seriennahen Rennklasse Superbike IDM einzufahren.

Honda Repsol Fireblade, 2015

Honda Fireblade Repsol 2015
z OO m

Mit der 2006 SC57 wird alles wieder einen Zacken schärfer, etwas mehr Leistung bei weniger Gewicht und eine Rundum Optimierung reichen 2007 für den Superbike Titel aus und verschaffen Honda mit dem Modell SC 59 von 2008 mit Anti Hopping Kupplung und ab 2009 mit serienmäßigen ABS eines der beliebtesten und erfolgreichsten Modelle der Motorradgeschichte. Eine Fireblade, deren Erfolgsgeschichte bis auf weiteres auch immer weiter erzählt wird.

Aktuell natürlich mit den Sondermodellen in Repsol Farben und der Startnummer des Weltmeisters der Moto GP, Marc Marquez oder die Fireblade SP in der LCR Edition, noch mit der Möglichkeit dieses Motorrad im #6 Stefan Bradl Branding zu bekommen, obwohl dieser ja auf einer Honda RC 213V in der Moto GP bis 2014 unterwegs war. Ab der aktuellen Saison dann wohl eher mit einem #43 Jack Miller oder #35 Cal Crutchlow Branding.

Die Honda Fireblade 1000 RR Modelljahr 2015, natürlich technisch und optisch State of the Art, mit einer Leistung von 181 PS aus 999 ccm führt das Erbe des ersten Superbike der Welt grandios fort und kann hoffentlich auch im Rennsportbereich wieder weitere Siege einfahren.

Honda CBR Fireblade 1000 RR, #6 Stefan Bradl

Stefan Bradl auf LCR Fireblade Honda Fireblade Stefan Bradl
z OO m

 Sollten Sie mehr über dieses Modell, seine Daten oder Geschichte wissen, würde ich mich über eine Mail, garantiert mit Rückantwort, freuen. Schreiben Sie an webmaster(at)motoglasklar.de.

Externe Link- und/ oder Partnerseiten

Motoglasklar Externe Links autoglasklar.de - Automarke Honda

Artikel vom 200215 / Last modified 160315

Zurück zu: » Visuelles Block / Motorradbilder