FIM Superstock 600 Rennserie - motoglasklar.de 


motoglasklar Zufallsbild

Motorsport Block

Sie sind hier: » Rennserie / Superstock 600 FIM

Rennserie FIM Superstock 600 Cup

Daten, Fakten und Wissen rund um die Motorradrennsportserie der FIM Superstock 600 ab 2005.

Der FIM European Superstock 600 Meisterschaftsserie für Motorräder wird seit 2005 im Rahmen der Superbike Weltmeisterschaft mit sehr Seriennahen Motorrädern verschiedener Hersteller bestritten.

Die Reglementierung besagt genau wie bei den 1000 Superstock unter anderem, das von den verwendeten Motorradmodellen der jeweiligen Hersteller mindestens 3000 Stück pro Jahr produziert werden müssen. Damit ist garantiert, das keine Prototypen Rennmotorräder wie in der Moto GP antreten, sondern Modelle die bei jedem Händler gekauft und noch wichtiger, von jedem Fan auch auf öffentlichen Straßen bewegt werden können.

Weiter sorgen Einheitsreifen und Anpassungen bei Leistungparametern für eine Gleichberechtigung innerhalb einer Serie, in der aktuell die Modelle von sechs Herstellern antreten. Pro Event ist nur ein Motorrad je Fahrer zugelassen, es gibt somit keine Regenmaschine, das Rennen wird vorab vom Renndirektor als Trocken oder Nass eingestuft, bei einem umschlagenden Wetter muss die Box für einen Reifenwechsel aufgesucht werden.

Die zugelassenen Zwei- Drei- oder Vierzylindermaschinen mit bis zu max. 600 ccm für die Vierzylinder, maximal 675 ccm bei den Maschinen mit einem Dreizylindermotor und 750 ccm bei den Zweizylinder Maschinen sind lediglich in der Ausführung Viertakt erlaubt. Die Veränderungen beschränken sich im Bereich Motor auf die Zylinderkopfdichtung sowie Änderungen an Fahrwerk, der Auspuffanlage sowie der Elektronik incl. der Zündung.

Superstock 600, Startnummer Farbwahl

Startnummer Superstock 600

Wenn sich bei den Serienmodellen im Laufe der Produktion Änderungen Beispielsweise am Motor, der Schaltung oder am Getriebe generell ergeben, müssen diese Veränderungen durch die FIM abgenickt werden.

Von der FIM werden auch die verwendeten Schriften, Größen und Farben für die Startnummern vorgeschrieben, im Gegensatz zur Moto GP werden hier die Startnummern neu vergeben und der Platzierung des Vorjahres angepasst. Die Startnummern haben in der in der Superstock 600 gelb auf rotem Untergrund und in der höheren Klasse FIM Superstock 1000 weiße Zahlen auf rotem Untergrund.

Alle weiteren Regelungen zum Rennwochenende sind analog der Superstock 1000, um sich für ein Rennen zu qualifizieren gilt auch hier die 107% Regelung, es darf somit nicht mehr als 107% der Pole Position Zeit gebraucht werden. Dieser Passus war lange in der Formel 1 aktiv, um Risiken durch zu langsame Teilnehmer zu minimieren, gerade auch aus den Zeiten als viele kleinere und schwächere Teams mitfuhren.

Das Alter der Teilnehmer darf zwischen 15 bis 22 Jahre betragen, die Rennen werden von der FIM Europe ausgerichtet und unterscheiden sich leicht vom Rennkalender der FIM Superstock 1000.

Die Rennlänge muss auch bei der Superstock 600 Meisterschaft mindestens 40 km und darf maximal 70 km betragen und wird von der Rennleitung festgelegt, es wird stehend gestartet.

 Die erfolgreichste Marke des Superstock 600 Cups seit 2005 beim Gewinn des Fahrertitels ist Yamaha mit fünf gewonnen Meisterschaften, gefolgt mit je zwei von Motoglasklar Externe Links... Honda und Kawasaki, die vor allem in jüngster Vergangenheit mit der ZX 6R jubilieren konnten.

Auch Suzuki konnte 2006 mit dem Belgier Xavier Simeon schon einmal den Europameister der Superstock 600 Rennserie stellen, der 2014 für das Gresini Team auf Suter in der Moto 2 unterwegs war und dort auch wieder 2015 auf einer Kalex Honda fährt.

Nachfolgend die durch die FIM homologierten Motorradmodelle der Rennserien Superstock 600 und Supersport 600 2014:

Superstock 1000 Honda CBR 600 RRHonda CBR 600 RR

Leistungsdaten 2015:
R4/ 599 ccm/ 120 PS
66 Nm bei 11.250 U/min

Superstock 600 Kawasaki ZX 6 RRKawasaki ZX 6 R

Leistungsdaten 2015:
R4/ 599 ccm/ 128 PS
67 Nm bei 11.800 U/min

Superstock 600 MV Augusta F3MV Augusta F3

Leistungsdaten 2015:
R3/ 675 ccm/ 128 PS
71 Nm bei 10.600 U/min

Superstock 600 Suzuki GSX RSuzuki GSX R600

Leistungsdaten 2015:
R4/ 599 ccm/ 125 PS
70 Nm bei 11.500 U/min

Superstock 600 Triumph Daytona 675RTriumph Daytona 675

Leistungsdaten 2015:
R3/ 675 ccm/ 128 PS
75 Nm bei 11.900 U/min

Superstock 600 Yamaha YZF R6Yamaha YZF R6

Leistungsdaten 2015:
R4/ 599 ccm/ 124 PS
66 Nm bei 10.500 U/min

Ob weitere Hersteller mit ihren Modellen in die FIM Superstock 600 Serie einsteigen ist für 2015 noch nicht bekannt, außer den drei Großen aus Japan wagt sich aktuell nur noch eine MV Augusta in den Ring der Superstock 600.

Die Punkteverteilung der FIM Superstock 600 für die Wertung in der Fahrer- und Konstrukteursweltmeisterschaft ist wie folgt. (Stand 2014)

Platz: 123456789101112131415
Punkte: 252016131110987654321

Erfolgreichster Hersteller FIM Superstock 600:Yamaha
Erfolgreichster Fahrer FIM Superstock 600:?
Schnellster Fahrer der FIM Superstock 600:?
Jüngster Sieger der FIM Superstock 600:?

Aktueller Rennkalender der Superstock 600 FIM

Offizielle Seite

FIM Offizielle Homepage [Deutsch]

Motorradmodelle FIM Superstock 600 in Text und Bild

Siehe oben, Links Motorradbilder homologierte Modelle

Externe Link- und/ oder Partnerseiten

Motoglasklar Externe Links autoglasklar.de - Automarke Honda

Artikel vom 030315 / Last modified 040315

Zurück zu: » Motorsport Block / Rennserien

Advertisment