Technisches Museum Slowenien, Zweiräder 2015 - motoglasklar.de 


motoglasklar Zufallsbild

News Block

Sie sind hier: » Sondernews/ Technikmuseum Slowenien 2015

Technisches Museum Vrhnika - Bistra, SLO 2015

Kaum bekannt und von deutschen Landen aus auch nicht mit einer Tagesausfahrt in Reichweite, befindet sich das größte Museum Sloweniens in einer ruhigen und landschaftlich schönen Region.

So ruhig, das für die meisten Navigationsgeräte die Straßennummer unauffindbar ist und bei älteren Modellen wahrscheinlich selbst die genaue Adresse zu Kopfschmerzen bei den digitalen Helfern führen könnte. Zumal auch die Adresse so nicht angenommen wurde vom Navi, zumindest von meinem nicht.

Copyright motoglasklar.de
Linksklick auf Bild: in Originalgröße öffnen / Rechtsklick auf Bild: Ziel speichern

Tehniski Muzej Slovenije, das Museum grüßt seine Gäste 2015

Eingang Technikmuseum Slowenien

Bistra bei Vrhnika: Bistra 6, 1353 Borovnica wäre die offizielle Angabe des Technischen Museums. Wenn das fürs Navi zur Hürde wird hilft eventuell:

Sl, Vrhnika, Bistra, die meisten Navis führen damit zur Mitte dieser Straße in Bistra, wo das Museum inklusive einem großen Parkplatz neben einer Gastlichkeit zu finden ist. Am Ende des Beitrages oberhalb der Map sind auch die Koordinaten hinterlegt.

Zum kompletten Umfang des Museums als solches, da es auf der Durchreise angefahren wurde, kann ich nichts sagen. Allerdings das, was ich in der Zeit bis zur Schließung erkunden konnte, reicht um den Daumen nach oben zu zeigen. Modern, klimatisiert und umfangreich beinhaltet das Museum nicht nur Fahrzeugexponate, ein großes Thema ist auch die Land- und Waldwirtschaft im Laufe der Zeit. Lediglich bei den Beschreibungen der ausgestellten Schaustücke und den Aufstellungen ist noch Luft nach oben.

Den Zweiradfan erwartet ein Mekka der vergessenen Motorradmarken. Zu der umfangreich dargestellten slowenischen Marke Tomos kommen unzählige Exponate von Nischenherstellern, kleinen schon längst vergessenen Marken, sowie viele Modelle von bekannteren Motorradmarken. Hier wieder nur ein Abriss der Ausstellung, detaillierte Artikel wird es in Zukunft zu den verschiedenen Zweiradmarken und Modellen natürlich geben.

Das wohl mit älteste motorisierte Exponat, eine Torpedo aus Böhmen mit einem 5 PS Motor stammt aus dem Jahre 1905. Ob es davon weitere Modelle im deutschen Raum gibt, wage ich zu bezweifeln, eher dann im Heimatland Tschechien.

Trojan & Nagl, Torpedo, Böhmen, 1905

Trojan & Nagl Motorrad Torpedo
z OO m

Die Douglas, eine weitere recht unbekannte Marke aus dem Vereinten Königreich, angetrieben von einem Boxermotor mit knapp 4 PS aus 1924.

Douglas, 3, Großbrittanien, 1924

Britische Motorradmarke Douglas
z OO m

Einige, zumeist ältere deutsche Hersteller haben auch ihren Weg in das Technische Museum gefunden. Das interessanteste Exemplar, die Motoglasklar Externe Links... DKW mit Ladepumpe, wurde bei verschiedenen Rennveranstaltungen eingesetzt.

DKW, ARE 175, Deutschland, 1927

Rennmaschine DKW ARE
z OO m

Von Tomos, dem meines Wissens nach einzigen jugoslawischen/ slowenischen Hersteller, der eigene Zweiräder entwickelte und herstellte, war eine ganze Bandbreite der unterschiedlichen Modelle vertreten.

Auswahl von Zweirädern der Marke Tomos aus Jugoslawien

Auswahl der Zweiradmarke Tomos
z OO m

Natürlich hatte auch Puch seinen Auftritt, waren doch die ersten Modelle, die bei Tomos gefertigt wurden, Lizenzbauten des österreichischen Herstellers.

Puch Damenfahrrad, Österreich, ca. 1935

Puch Damenfahrrad
z OO m

Italienische Marken sind auch zu bewundern, die Kult Wespe von Piaggio , schwere Motorräder von Moto Guzzi und Benelli um nur einige Beispiele zu nennen.

Piaggio, Vespa, Italien, 1949

Kultmotorroller Vespa
z OO m

Moto Guzzi, V 35, Italien, 1978

Moto Guzzi Militärkräder
z OO m

Benelli, 250 S, Italien, 1946

Benelli 250 ccm Motorrad
z OO m

Aus Belgien war ein Modell der Marke FN, der Fabrique Nationale d’Armes de Guerre, ausgestellt.

FN, Competition, Belgien, 1935

FN Motorrad aus Belgien
z OO m

Generell waren viele Exponate der Geschichte der Zweiräder zugeordnet, darunter natürlich auch die Anfänge der Fahrräder bzw. Velizopeden, Hochräder und Dreiräder.

Anfang der Zweiradgeschichte, Hochräder

Hochräder als Anfang der Geschichte der Zweiräder
z OO m

Harley-Davidson sowie Henderson, hier angetrieben mit britischen Excelsior-Motoren, waren die wohl am weitesten gereisten Exponate aus den USA.

Harley - Davidson, 27JD, USA, 1927

Kultmarke Harley-Davidson JD27
z OO m

Henderson, 4K, USA, 1926

Vierzylinder Henderson 4K
z OO m

Wenn es nicht so weit wäre würde ich gern einen zweiten Besuch in Betracht ziehen, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, vielleicht klappt es ja wieder einmal in der malerischen Gegend von Vrhnika auf Foto- und Wissenspirsch zu gehen.

Für alle Technikbegeisterten mit Benzin im Blut, für die es gern mehr als “ZweiRäder” sein dürfen, ein Artikel zu Motoglasklar Externe Links... Titos Autosammlung bei autoglasklar.de zeigt den Fuhrpark im Überblick.

Tehniški muzej Slovenije, Bistra 6
1353 Borovnica, Slowenien
45.947026, 14.333110

Hat der Artikel Gefallen gefunden, freut sich der Autor über deine Meinung, dein Weitersagen ...

 ... oder noch bequemer, mit einem like in den Sozialen Netzwerken mir folgen um in Zukunft über jeden neuen Artikel sicher informiert zu werden.


Externe Link- und/ oder Partnerseiten

Motoglasklar Externe Links autoglasklar.de - Automarke DKW
Motoglasklar Externe Links autoglasklar.de - Titos Autosammlung

Artikel vom 110715 / Last modified 150715

Zurück zu: » News Block / Sondernews