Zschorlauer Dreieckrennen 2015 - motoglasklar.de 


motoglasklar Zufallsbild

News Block

Sie sind hier: » Sondernews/ Zschorlauer Dreieckrennen 2015

Zschorlauer Dreieck Classic Grand Prix 2015

Das diesjährige, in 2015 nunmehr zum 19. Mal stattfindende, Zschorlauer Dreieckrennen kann man getrost als ein Highlight für alle Fans vom Motorsport und für den Oldtimerrennsport bezeichnen.

Über 300 Nennungen der Starterliste die aus fünfzehn Kategorien bestand, beinhalteten Serien-, Sport- und Rennmotorräder aus etwa sieben Jahrzehnten. Geschätzte 40 Marken und Hersteller aller Zweiräder waren vertreten. Darunter Modelle von Marken die man heute noch käuflich erwerben kann wie Motoglasklar Externe Links... BMW oder Ducati, aber auch Marken, die es neu schon lang nicht mehr gibt wie Adler oder Motoglasklar Externe Links... DKW.

Auch wenn die Motoglasklar Externe Links... Suzuki von 1976 hier etwas zu schnell unterwegs war, oder natürlich der Fotograf zu langsam am Abzug, finde ich das ein schönes Eröffnungsfoto zum 19., was hier etwas verdeckt ist, Dreieckrennen und Classic GP in Zschorlau.

Copyright motoglasklar.de
Linksklick auf Bild: in Originalgröße öffnen / Rechtsklick auf Bild: Ziel speichern

Zschorlauer Dreieck, Willkommen beim 19. Event

Wilkommen zum 19.Zschorlauer Dreieckrennen 2015
z OO m

Einzelanfertigungen und Eigenbauten aus dem Rennsport die gemeinsam mit den Markenmotorrädern beim Classic Grand Prix auf dem Zschorlauer Dreieck noch einmal zeigen konnten das Rennen fahren keine Sache des Alters oder der PS ist.

Auch ehemalige Rennfahrer waren mit dabei beim Classic Grand Prix in Zschorlau, darunter der zweimalige Gespann Weltmeister und Deutscher Meister Rolf Steinhausen mit einem König Seitenwagen. Der bekannte ehemalige MZ Werksfahrer Heinz Rosner auf MZ RE sowie der zweimalige 50 ccm Weltmeister Jan de Fries auf Kreidler Van Veen.

#1 R.Steinhausen, G.Etz, Busch-König

Steinhausen und Etz auf einem Busch-König Gespann
z OO m

Rennmaschinen MZ RE Heinz Rosner

Die Rennmaschine des ehemaligen MZ Werksfahrers Heinz Rosner
z OO m

Rennmaschine Kreidler Van Veen, Jan de Vries

Die Rennmaschine des 50 ccm Weltmeisters Jan de Vries
z OO m

Da ich erst kürzlich den Artikel zum MotoGP Lauf 2015 auf dem Sachsenring geschrieben habe sind es vor allem die Unterschiede bei der Ausrichtung, die auffielen. Während die MotoGP natürlich eine rein kommerzielle Rennserie internationalen Ausmaßes mit all ihren Auswüchsen ist, stellt sich das Zschorlauer Dreieckrennen anders dar, angenehm anders. Weg von der Hektik wird hier Motorsport zum anfassen ganz entspannt genossen.

Eine 69er Benelli vor Publikum auf der Geraden

Eine 69er Benelli Rennmaschine bei Topspeed
z OO m

Die 69er Benelli Rennmaschine auf der Geraden vor Start und Ziel
z OO m

Sicherlich hinkt der Vergleich der beiden Events, Sachsenring mit Rennserien und Rennfahrern der internationalen Topelite und Zschorlau mit Oldtimern und Rennfahrern die aus Spaß an der Freude teilnehmen. Aber gerade das macht es aus, für mich war es in Zschorlau wie bei einem Familienfest, viele kannten sich, mit fast jedem konnte man reden. Trotzdem wurde auf der Piste gekämpft um Speed und Positionen, die dem Zuschauer ob dem Alter der Maschinen und auch der Piloten Bewunderung abverlangten. Das Motoglasklar Externe Links... Adler Motorrad ist über 60 Jahre alt.

Adler RS 250, 1954

Eine 54er Adler RS in Kurvenlage
z OO m

Das fachsimpeln über Technik und Maschinen, die alle irgendwie eine Geschichte erzählen konnten, wenn man sich denn nur die Zeit nahm zuzuhören. Stolze Besitzer von Raritäten und Kostbarkeiten auf zwei Rädern die gern über den Lebensweg ihres Motorrades plauderten. Exotische Marken wie hier der polnischen Junak sind so selten das ich, auch wenn ich mich sehr intensiv damit beschäftige, diese noch nicht kannte.

Junak M 07, 1954

Eine 54er Junak aus Polen
z OO m

Die Welt ist klein, das gilt auch im Motorradrennsport. Die Marke Tomos über die ich erst vor kurzer Zeit einen Artikel aus dem Urlaub mitbrachte findet man auch, zugegeben sehr selten, 1000 km weiter vom Ursprungsland.

Tomos Mofa, Slowenien

Ein Tomos Mofa aus Slowenien
z OO m

Das Wetter, bis auf ein paar Kapriolen, Zweiräder schwankten im Sturm und Pavillons mussten, damit sie nicht davongeweht wurden, ordentlich verzurrt und beschwert werden, war recht angenehm. Ein Privileg das in Deutschland nicht immer vergeben wird bei solchen Old- und Youngtimer Veranstaltungen.

Die beiden Renntage waren bis ins Detail durchgeplant mit Training, Rennen und Sonderwertungen, so dass der schwere Sturz am Samstag den Zeitplan richtig durcheinander wirbelte. Letztlich ist das jedoch nebensächlich, Hauptsache der Rennfahrer wird wieder gesund. Zu frisch ist immer noch der Schock des tödlichen Unfalls beim Sachsenring Grand Prix 2014 oder der des Superbike Piloten auf dem Schleizer Dreieck in diesem Jahr.

Leichter Sturz ohne Folgen

Ein leichter Sturz mit Schmerzen ohne Folgen
z OO m

Auch wenn alles getan wurde um Fahrbahn und Gelände abzusichern, ein Restrisiko wird im Rennsport immer bleiben. In dem Zusammenhang muss man auch den ganzen Guten Geistern neben der Rennstrecke ein großes Lob aussprechen, egal ob die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, der Medizinischen Versorgung oder den Streckenposten und allen Helfern der Rennstrecke. Alle waren nett und mit viel Herzblut bei der Sache.

Streckensicherung Zschorlauer Dreieck 2015

Streckenabsicherung am Zschorlauer Dreieck 2015
z OO m

So kann man nur hoffen, dass es dem 1. Auer Motorsport Club auf lange Zeit gelingt so ein Event Jahr für Jahr auf die Beine zu stellen und dafür immer genug Fahrer und Fans zu mobilisieren die dafür sorgen das Technik und Motorradmarken von damals auch heute noch lebendig bleiben, so wie diese Yamaha von 1983.

Yamaha 250, 1983

Yamaha Rennsport von 1983
z OO m

Zuletzt ein paar Minuten bewegte Bilder, schade das der Klang der Benelli Soundmonster nicht annähernd so wiedergegeben wird, wie er den Fotoapparat beim filmen zur Vibration bringen konnte, nur Life kommt das unverfälscht in den Gehörgang.

Classic Grand Prix 2015, Rennstrecke Zschorlauer Dreieck,
Rennmotorräder 250 bis 500ccm, Kurzimpressionen

 Leider kann man unmöglich alle Modelle und Teilnehmer hier aufführen, betracht diesen Artikel als eine Auswahl. Von den Motorradmodellen und Bildern wird es sicherlich das eine oder andere in einem weiteren Artikel bei motoglasklar schaffen, ein wenig mehr stöbern kann daher nie schaden.

Oder noch bequemer, mit einem like in den Sozialen Netzwerken mir folgen, um in Zukunft über jeden neuen Artikel sicher informiert zu werden und dem Autor zu zeigen dass seine Artikel lesenswert sind.


Externe Link- und/ oder Partnerseiten

Motoglasklar Externe Links autoglasklar.de - Automarke BMW
Motoglasklar Externe Links autoglasklar.de - Automarke DKW
Motoglasklar Externe Links autoglasklar.de - Automarke Suzuki
Motoglasklar Externe Links autoglasklar.de - Automarke Adler
Motoglasklar Externe Links autoglasklar.de - Automarke Honda

Artikel vom 260714 / Last modified 270715

Zurück zu: » News Block / Sondernews